Projektdetails

Neubau von 17 Wohneinheiten im Baugebiet "ehem. Jägerkaserne", Arnsberg

Planung und Bauleitung der Sanitär-, Heizungs- und Lüftungstechnik

Planungsbeginn: Januar 2003
Fertigstellung: Dezember 2004

Bauherr: Eheleute Dallmer

Leistungen der ISW:
Planung und Bauleitung
Sanitär-, Heizungs- und Lüftungstechnik

Planung/Bauleitung:
F. Loke / C. Gierse

--------------------------------------

In dem Neubaugebiet „ehemalige Jägerkaserne Arnsberg“ ist ein Mehrfamilienwohnhaus mit 17 Wohneinheiten als 3-Liter-Haus errichtet worden. 3-Liter-Haus heißt, dass der Energieverbrauch für Heizung maximal das Äquivalent von 3 Liter Heizöl pro Quadratmeter betragen darf.

Auf der Südseite des Daches befindet sich eine thermische Solaranlage mit einer aktiven Kollektorfläche von ca. 80 m². Diese Kollektoren speisen ihre Wärme in insgesamt 8.000-Liter-Pufferspeichern ein. Aus dem Pufferspeicher wird sowohl die Heizungsanlage wie auch die Warmwasserbereitung mit Energie versorgt. Die Trinkwassererwärmung erfolgt mittels Frischwasserstation. Insgesamt hat die Trinkwassererwärmung einen solaren Deckungsgrad von 61 %.

Die Beheizung der Räume erfolgt durch Ventilkompaktheizkörper. Reicht die durch die Solaranlage in den 8.000-Liter-Pufferspeichern eingespeicherte Energie nicht mehr aus, um die Trinkwasserbereitung und Heizung zu gewährleisten, wird die notwendige Ergänzungsenergie durch eine wandhängende Brennwerttherme geliefert. Alle Wohnungen sind mit einer kontrollieren Wohnungslüftung ausgerüstet.

Diese Anlage ist als Frisch-Fortluft-Anlage mit Wärmerückgewinnung über einen Plattenwärmetauscher ausgeführt. Reicht die Zulufttemperatur durch die Wärmerückgewinnung nicht aus, wird aus dem zentralen Energiespeicher nachgewärmt.

Die ansprechende Architektur, die interessanten Wohnungsgrundrisse und die außergewöhnlich niedrigen Nebenkosten für Energie sorgen seit der Fertigstellung für eine Vollvermietung.

Zurück