Projektdetails

Sanierung Commerzbank, Bielefeld

Gesamtplanung Technische Gebäudeausrüstung

Planungsbeginn: Juni 1995
Fertigstellung: März 2001

Bauherr: Commerzbank AG Bielefeld

Leistungen der ISW:

Gesamtplanung
Technische Gebäudeausrüstung

Planung/Bauleitung
S. Rinsche / H. Törkel / H. Lunemann

-------------------------------------------------------------------------------

Bereits 1994 begannen erste Vorüberlegungen für den Umbau der Commerzbank Gebietsfiliale in Bielefeld. Das ehemals in den 60er Jahren erbaute 8-geschossige Gebäude wurde in der damals modernen Spannbetontechnik errichtet. Die Geschossdecken sind stützenfrei am jeweiligen Treppenhaus und Aufzugsschacht aufgehängt.

Aus den ehemaligen 6 oberirdisch und 2 unterirdisch angelegten Geschossen wurde durch Nutzung eines zur Installation verwendeten Zwischengeschosses ein insgesamt 7 Obergeschosse und 2 Untergeschosse zählender Bankgebäude entwickelt.

Besonderer Augenmerk wurde auf die Konstruktion der statischen Heiz- und Kühlelemente sowie auf eine arbeitsplatzbezogene Beleuchtungs- und Beschattungssteuerung gelegt. In Zusammenarbeit mit dem Arch.-Büro Prof. Deilmann, Münster, dem Fassadenplaner Büro Langkau, Arnsberg sowie den Technischen Abteilungen der Commerzbanken Bielefeld und Frankfurt wurden Systeme gewählt, welche die Vorteile einer Glasfassade mit integrierter statischer Heiz- bzw. Kühlfläche und einer intelligenten Beleuchtungssteuerung vereinbart. Transparenz und Behaglichkeit einer solchen Lösung sorgen für größtmöglichstes Raumgefühl.

Zurück