Projektdetails

St. Josef-Hospital, Zentralsterilisation

St. Elisabeth- und St. Josef-Hospital Bochum

Planungsbeginn: Mai 2004
Fertigstellung: Mai 2008
Bauherr: St. Josef- und St. Elisabeth-Hospital, Bochum

Leistungen der ISW:
Gesamtplanung Techn. Gebäudeausrüstung
GWA- und WWR-Anlagen
Elektrotechnik

Planung/Bauleitung
W. Willmes, H. Lunemann, R. Neufeld

Die Zentralsterilisation ist in einem gemeinsamen Neubau mit einer Infektionsstation untergebracht. 

Die Aufteilung erfolgt in:

  • unreiner Bereich: Instrumenten- und Wagenreinigung
  • kontrollierter reiner Bereich: Packbereich, Beladungszone
  • steriler Bereich: Ladezone und Beladung der Transportwagen

Diese Bereiche sind flächendeckend mit einer separaten Klimaanlage ausgestattet, die die unterschiedlichen Raumlasten und Hygieneansprüche der einzelnen Bereiche erfüllt. Die Bereitung des zur Sterilisation und Reinigung notwendigen Dampfes erfolgt durch eine eigene Hochdruckdampfkesselanlage und einen Reindampferzeuger.

Die eingesetzten Sterilisatoren (3x8 STE) sowie die Vorreinigungsautomaten sind mit elektrischen Eigendampferzeugern ausgestattet, können aber wahlweise auch mit Fremddampf betrieben werden. 

Für die elektrische Stromversorgung wurde eine neue Gebäudehauptverteilung (AV/SV) aufgebaut, aus der die Schwerpunktverteiler für die elektrischen Eigendampferzeuger versorgt werden.

Zurück